Badfinger's Words in Progress

Offene Textwerkstatt von Marcel Nebeling aka Badfinger.

Mittwoch, Juni 14, 2006

SWEET AMBER (2)




Der weinrote Pickup Truck wirkte wie ein Blutstropfen im heißen Sand. Es war gerade mal kurz nach 9 am Morgen, aber die Hitze bildete schon eine heiße Wand. Sonnenlicht spiegelte über die getönte Panoramascheibe, blitzte im Silber des Kühlergrills. Der Motor war ein dumpfes Grunzen. Die Reifen wirbelten Staub und Dreck nach links und rechts und aus dem Fahrerhaus tönte lautes Gitarrenspiel. Das graue Band des Highways riss durch die Landschaft. Doch die Natur drängte von allen Seiten näher. Hier und da wurde der Asphalt von einer feinen Sandschicht bedeckt.

Hinter dem Steuer saß eine Gestalt völlig in schwarz gekleidet. Das Seidenhemd sog das Sonnenlicht in sich auf und dennoch fehlte auf der braunen Haut des Mannes jegliche Spur von Schweiß. Ein verzerrtes Lächeln, geschmückt mit einer Zigarrette im Mundwinkel, ließ das Gesicht in einer Mischung aus Wut und Trauer erscheinen. Die dunkelblauen Augen blickten hinaus, doch nicht auf den Asphalt, sondern in eine Ferne, die jenseits dieser Welt existierte.

Die Welt um ihn herum erstrahlte wie ein Gemälde der Einöde, gesprengelt mit der Schönheit eines heißen Sommertages in vollen Farbtönen. Der Himmel war wolkenlos, azurblau und weit. Die Sonne ein gleißendes Licht, das über die Welt wachte und dennoch, als der Pickup den Gipfel einer leichten Hügelkuppe erreichte und das Dorf im Tal sich offenbarte, zog plötzlich ein schwarzer Schatten durch das Bild. Der Fahrer spuckte die Zigarette aus dem Fenster, bremste und beobachtete den einsamen schwarzen Raben am Himmel.

"Das wird mich nicht hindern." bemerkte er kalt.